Ernährungsblog

Barbara ist Diplom Oecotrophologin und bloggt über Ernährungsthemen mit den Schwerpunkten Abnehmen, Gewichts-Management, anti-entzündliche und anti-oxidative Ernährung.

  • Folgen Sie mir : 

  • Like me

Barbara Konitzer, Dipl. oec. troph. Univ.

Von München nach Korsika. Diplom-Oecotrophologin, Bio-Café-Besitzerin, Ernährungsberaterin, Gewichtsmanagement-Trainerin

Mediterran leben und arbeiten – die Münchnerin Barbara Konitzer hat diesen Traum früh wahrgemacht. Sie zog nach Frankreich, pendelte zwischen der Bretagne, der Insel Korsika und ihrer bayerischen Heimat. Lebens-Mittelpunkt ist von 1998 bis 2013 das Café-Restaurant „A Casarella“ im Künstlerdorf Pigna auf Korsika. Bio-Weine, Eis aus der Zedrat-Zitrone, selbst gebackene Kastanienkuchen, korsische Tapas, mediterrane Sommergerichte, möglichst bio, und Orangen- und Zitronensaft aus den Früchten des eigenen Gartens erfreuen die Gäste.

Schön früh war für die Mutter einer inzwischen erwachsenen Tochter die Ernährung ein wichtiges Thema. Barbara studierte Oecotrophologie an der TU München-Weihenstephan und ihre Diplom-Arbeit hatte nach dem Atom-Unfall von Tschernobyl die radioaktiven Auswirkungen auf Milch und Milchprodukte zum Thema. Nach erfolgreichem Studienabschluss 1987 war sie eine der ersten freiberuflichen Ernährungsberaterinnen, etwa an der Seite von naturheilkundlich orientierten Ärzten. Neben klassischer Diätetik wurde das Abnehmen zu ihrem Hauptthema. Sie erwarb Zusatzqualifikationen in Beratungsmethoden, NLP und ist zertifizierte Kursleiterin des IFT Abnehmprogramms "Abnehmen aber mit Vernunft". Außerdem war Barbara Gründungsmitglied beim „Umweltinstitut München e. V.“. Zur Erinnerung: Es war die Zeit der Anti-Atomkraft-Bewegung, die Partei der Grünen entstand, in München gab es den ersten Bio-Metzger.

Barbara Konitzer ist eine Pionierin in gesunder Ernährung und ihr Umzug nach Frankreich eröffnete völlig neue Horizonte.

Frankreich und das gute Essen

Als Barbara Konitzer Mitte der 90er Jahre nach Frankreich kam,  wunderte sie sich wie viele Deutsche über die schlanke Französin, die doch mit Genuss isst. Überhaupt erfuhr sie – buchstäblich am eigenen Leib – dass die Franzosen ständig über Essen reden, über gutes Essen, die richtigen Zutaten, das Kochen. Nährstoffe sind kein Thema. Man kocht hier einfach gern. Schließlich kommt der weltweite Einfluss der französischen Sterne-Köche nicht von ungefähr.

Von Kindesbeinen an sind die Franzosen an gutes Essen, auch auswärts, gewöhnt: „Die Mütter legen Wert darauf, dass ihre Kinder alles probieren.“, erzählt die deutsch-französische Ernährungs-Fachfrau. „In der Schulkantine gibt es zudem immer vollständige Menüs, Süßigkeiten-Automaten sind verboten.“ So werden die Kinder nicht zum Naschen zwischendurch verführt. Diese früh erlernte Esskultur zieht sich bis ins Erwachsenenalter durch. „Wenn ein Franzose sein Mittagessen mit dem Dessert um ca. 14 Uhr beendet, isst er bis zum Aperitif oder Abendessen nichts mehr. Kein Kuchen, keine Snacks. Und auch zwischen Frühstück und Mittag isst man nichts.“

Individuelle Ernährungsstrategien – mit und für andere

Ihre Erfahrungen und ihr Wissen setzt Barbara Konitzer zum Wohl von Menschen ein. Es geht um zwei Themenschwerpunkte:

  • Gewichtsmanagement zum Abnehmen und zur Gewichtsstabilisierung
  • Bioaktives Essen für Vitalität und eine gesunde Stoffwechsellage

Ziel ist es, gemeinsam mit dem Ratsuchenden individuelle Strategien zu entwickeln, wieder eine Esskultur zu entwickeln. „Bei mir gibt es keine Diätvorschläge oder gar Standardprogramme“, sagt die Ernährungsexpertin. „Ich bin eine Begleiterin, die den Klienten hinführt zum Selbstmanagement.“ Denn was nützt es, wenn jemand ohne Erfolg dem x-ten Vorschlag zum Abnehmen folgt. „Die Lösung liegt in der Person selbst.“, davon ist Barbara Konitzer überzeugt. „Man muss selbst eine Entscheidung treffen, Verantwortung übernehmen und mit den eigenen Ressourcen vorankommen.“ Sie erarbeitet in Sitzungen und in Seminaren mit den jeweiligen Kunden dynamische Lösungen. Als Grundvoraussetzung muss lediglich die Motivation vorhanden sein, etwas ändern zu wollen, ein neues Kapitel aufzuschlagen. So können sich Erkenntnisse Bahn brechen, die das Thema Ernährung in völlig anderem Licht erscheinen lassen. Veränderungsprozesse kommen in Gang, das Essverhalten ändert sich. Als Lohn lockt ein gesünderer, schlankerer Körper – und Geist!

Barbara Konitzer – Lebenslauf in Kurzform

  • 1982-87 Studium der Oecotrophologie an der Technischen Universität München-Weihenstephan, Diplom-Abschluss
  • 1986 Gründungsmitglied im „Umweltinstitut München e. V.“
  • 1987-92 freiberufliche Ernährungsberaterin in München
  • Geburt der Tochter, Mitte der 90er Jahre Umzug nach Frankreich
  • Seit 1996 Ernährungsseminare mit Schwerpunkt „Abnehmen“, Weiterbildung zum NLP-Practitioner
  • 1998 - 2013: Restaurant-Café „A Casarella“ in Pigna auf Korsika. Mit-Gründerin, Geschäftsführerin und Köchin
  • Seit 2013: Ernährungsberatung, Seminare und Ateliers
  • Zertifizierte Kursleiterin des IFT Abnehmprogramms "Abnehmen aber mit Vernunft". Das Abnehmprogramm ist ein modernes Gruppenprogramm zur Gewichtsreduktion das nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen auf Grundlage langjähriger Erfahrungen des IFT Institut für Therapieforschung in München und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZgA entwickelt wurde. Es entspricht aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und zielt als verhaltenstherapeutisches Kombinationsprogramm mit wirksamen Methoden auf nachhaltige Erfolge.  
  • Ehrenamtliche Tätigkeit: Food Revolution Ambassador der Jamie Oliver Foundation, Großbritannien. 

logoX
CorsicaFRDpic
Casarella
TapasCasarella
Garten
tapasfiestaCasarella

Das Essen im « A Casarella » im Künstlerdorf Pigna auf Korsika

Viele Produkte kamen aus dem eigenen mediterranen Garten: Zitrusfrüchte, Olivenöl, Kräuter, Frühjahrs- und Sommergemüse, Weintrauben, Feigen, Haselnüsse, Mandeln uvm. Serviert wurden einfache Sommergerichte, Tapas oder Antipasti, auf der Basis heimischer Produkte und Rezepte. Das Café-Restaurant mit dem herrlichen Ausblick zieht auch dank vieler anerkennender Presseberichte (fooding, Lonely Planet, Routard, GEO, Herald Tribune, Tripadvisor) begeisterte Gäste aus Europa und Übersee an. Ab der Saison 2013 haben Barbara Konitzer und ihr Mann Loic das Lokal verpachtet. Im Januar 2016 wurde es verkauft.  Von Heidi Rauch    www.heidi-rauch.de