Ernährungsblog

Barbara ist Diplom Oecotrophologin und bloggt über Ernährungsthemen mit den Schwerpunkten Abnehmen, Gewichts-Management, anti-entzündliche und anti-oxidative Ernährung.

  • Folgen Sie mir : 

  • Like me

Ernährung news & tips - Blog

Abnehmen, gesunde Ernährung. Vorsätze brauchen präzise, alltagstaugliche Ziele!

Geschrieben von Barbara Konitzer. Veröffentlicht in Abnehmen.

Wochenanfang, Jahreszeitenwechsel und Jahresanfang stehen für gute Vorsätze und Neuanfang. Gesünder Essen, eine gute Figur und regelmäßige Bewegung. Sehr gut, fangen Sie doch gleich damit an.

Sie brauchen positv formulierte, präzise, überschaubare und überprüfbare Ziele.

Wenn Ihr Vorsatz „Ich esse jetzt gesünder” lautet, sollten Sie diesen Vorsatz in präzise, alltagstaugliche Ziele umwandeln. In der Art “ich wähle diesen Monat jeden Montag und Freitag das vegetarische Gericht in der Kantine”, “ich esse jeden Tag einen Salat” oder “ich abonniere für zwei Monate die wöchentliche Gemüse-Obst-Kiste im Bio-Online-Handel”. Statt “ich esse ab jetzt keine Schokolade mehr” könnte der Vorsatz “ich gönne mir pro Woche eine oder eine halbe Tafel Schokolade” lauten. Zugegeben, das sind unspektakuläre Maßnahmen und weniger kämpferisch als „ab jetzt gibt es keine Süßigkeiten mehr“, „30 kg weniger bis zum Jahresende“ oder „die Fettwampe muss weg“. Aber ich kann Ihnen versichern, es sind gerade diese Schritte, die mit Beharrlichkeit ausgeführt, große Wirkungen entfalten! Ein positv formuliertes, überschau- und überprüfbares Ziel könnte auch sein, dass Sie „eine Woche lang (oder mehr) eine Mahlzeit am Tag bewußt genießen“. Dieser Vorsatz läßt sich auch zu „ ich genieße täglich einen Apfel mit allen meinen Sinnen“ deklinieren. Das klingt ziemlich einfach. Na ja, probieren Sie es aus! Gönnen Sie sich eine Tasse Tee oder einen Apfel ohne Musik zu hören, ohne zu reden, ohne Fernsehen, ohne Mail- und Facebook-Checken und andere Aktivitäten nebenher. Konzentrieren Sie sich auf Ihren Apfel oder das Getränk und wenn Ihre Gedanken abschweifen, was ziemlich wahrscheinlich ist, holen Sie sie wieder zurück, ganz unverkrampft und konzentrieren Sie sich erneut auf Ihr sinnliches „Achtsamkeits-Erlebnis“ beim Essen. Achtsamkeit bedeutet nichts anderes als sich möglichst in jedem Moment auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren. Leicht gesagt und anspruchsvoll in der Druchführung. Aber das kann man lernen. (1) Wie Ihre Ziele auch lauten, achten Sie auf positive und präzise Formulierungen (2) in einem zeitlich definierten Rahmen (wenn die Zielerreichung zu lange dauert, verliert man schnell die Lust). Bauen sie Zwischenziele ein. Schreiben Sie Ihre Ziele auf und überprüfen Sie täglich (wöchentlich), ob Sie sie erreicht haben. Am besten, Sie legen sich ein kleines Heft zu und führen Protokoll.

Selbstbeobachtung ist ein wirkungsvolles Instrument um Verhalten zu verändern. Feste Ziele helfen Maßnahmen auch tatsächlich umzusetzen. Ziele machen nur Sinn, wenn sie auch auf ihre Einhaltung überprüft werden.

Falls es in der Hektik des Tages mal nicht wie geplant klappt, machen Sie sich klar, dass eine 80 prozentige Zielerreichung auch ein gutes Ergebnis ist. Sollte es häufiger nicht klappen, fragen Sie sich, ob Sie die Schwierigkeiten vorhersehen hätten können. Was Sie bräuchten um Ihr Ziel doch noch zu erreichen und wie es mit Ihrer Motivation aussieht? Vielleicht muss das Ziel umformuliert werden. Nehmen Sie es als Spiel und experimentieren Sie.

Aufgeben im gewählten Zeitraum gilt aber nicht. Übung macht den Meister.

Mit etwas Übung wird es immer leichter und Sie werden sehen, Sie kommen so richtig in Fahrt! Aus einer Woche wird/werden ein (zwei, drei . . . ) Monat(e) und in absehbarer Zeit schaffen Sie eine (zwei, drei) positive Gewohnheit(en) und verwirklichen Ihren Vorsatz!

Ich wünsche Ihnen Freude dabei, eine gute Balance von Aktivität und Muße, Genuss und Maßhalten, kreative Einfälle beim Kochen, Freude beim Essen, die Überwindung von Schwarz-Weiß-Malerei und Alles-oder-Nichts-Imperativen. 

Links zu Ihrer Information: Gesund und dauerhaft abnehmen mit Gewichtsmanagement / Übergewicht und Stoffwechsel. Abnehmen mit entzündungshemmender Ernährung 

(1) Über Achtsamkeit - Beobachten, fühlen, entschleunigen
http://www.spiegel.de/gesundheit/psychologie/achtsamkeit-kleine-schritte-zur-entschleunigung-a-890285.html  / „Crashkurs Meditation“ : Anleitung für Ungeduldige - garantiert ohne Schnickschnack (mit Audio-CD) von Maren Schneider

(2) Ziele sollen präzise, eindeutig, messbar, ausführbar, realistisch und zeitlich eingebettet sein. Auf englisch
SMART, ein Akronym für „Specific Measurable Accepted Realistic Time Bound“